steht Maras Teilnahme an den Australian Open 2020 in Melbourne fest

Mara Guth, aus dem Tennisnachwuchs des UTHC, hat das nächste Etappenziel erreicht.

Auch in 2019 konnte Mara ihr Spiel erneut weiterentwickeln und steht heute mit Rang 44 in den TOP 50 der Welt. Das vom Deutschen Tennisbund zu Jahresbeginn ausgegebene Ziel lautete Rang 80 zum 01.01.2020, also ohne den Jahrgang 2001, der dann im Damentennis geführt wird. Mara wird dieses Ziel also deutlich erreichen und ist damit hinter der ein Jahr älteren Alexandra Vecic (Schwenningen, Rang 43 ) die derzeit zweitbeste Juniorin Deutschlands.

Dabei begann das Jahr 2019 alles andere als verheißungsvoll. Der Vorhandgriff wurde verändert um ein noch höheres Tempo spielen zu können und Mara benötigte mehr als 5 Monate, bis sie volles Vertrauen in ihre veränderte Griffhaltung hatte. Aber es zahlte sich aus auf die Zähne zu beißen und durchzuhalten.

Ab dem Frühsommer

wurde es immer besser und sie gewann nicht nur ihr erstes Turnier in 2020, sondern hatte auch einen großen Anteil an den Erfolgen des Nationalteams, dass in Budapest bei den Europameisterschaften einen 3 Rang belegte und in Orlando bei den Weltmeisterschaften einen hervorragenden 4. Platz. Sowohl im Nationaltriktot als auch bei den besonders hoch klassifizierten Turnieren in Osaka, Miami und Merida (Mexico) konnte Mara ihr Leistungsvermögen voll abrufen und auch gegen Spielerinnen aus den Top 10 gewinnen.

Insgesamt gesehen war es erneut ein sehr erfolgreiches aber auch sehr kräftezehrendes Jahr. Viele anstrengende Reisen, große Fehlzeiten in der Schule mit der Konsequenz, immer wieder viel Schulstoff in knapp bemessener Zeit nachholen zu müssen, keinen Urlaub zur Regeneration. Das Jahr 2019 hatte es in sich und ohne große Zugeständnisse der Lehrer und der Schulleitung der CWS wäre die Doppelbelastung aus Schule und Leistungssport schon lange nicht mehr zu stemmen. 

Dennoch ist es Mara gelungen, ihr ganz persönliches Ziel zu erreichen. Sie hat ein Ranking, dass ihr die Teilnahme an den Junior Grand Slams ermöglicht.

Bereits am 11.01.2020 geht es los mit dem Flug zu den Australian Open in Melbourne.

Als Ausblick für das neue Jahr hat der Deutsche Tennisbund erneut die Messlatte sehr hoch gelegt. Unmittelbar zu Beginn des neuen Jahres wird man sich mit Barbara Rittner, der Verantwortlichen für das deutsche Damentennis, austauschen, wie die Ziele erreicht und die sportlichen Ziele mit den schulischen Zielen in Einklang gebracht werden können.

Das Jahr 2020 wird auf jeden Fall für alle Beteiligten erneut eine Herausforderung, die ohne das bestehende Team nicht zu bewältigen sein wird.

Die beiden Tennistrainer Carlos Tarantino und Dante Magnoni, ihre Konditions- und Koordinationstrainerin Myriam Färber, Melanie Zöller als Physiotherapeutin sowie Michael von Kunhardt als Mentaltrainer, stehen hier vor Ort hinter den Erfolgen und werden Mara auch in 2020 zur Seite stehen.

Insgesamt sind es mit den Bundestrainern und weiteren Personen mehr als 10 Männer und Frauen, die sich um Mara kümmern

und sie unterstützen, sich entsprechend zu entwickeln. Ein Aufwand, den man nicht sieht und vielleicht auch nicht vermutet, der aber zwingend notwendig ist, um sich in der Weltspitze behaupten zu können.

Ein Aufwand, der auch mit hohen Kosten verbunden ist. Kosten, die ohne Gönner und Sponsoren nicht zu bewältigen sind. Insoweit gilt auch diesen ein ganz besonderer Dank und wer weiß, vielleicht findet sich auf dem Weg ja auch noch der eine oder andere Sponsor oder Gönner, um es in Zukunft noch professioneller angehen zu können.

DAS TEAM HINTER MARAS ERFOLGEN

Da wir immer wieder gefragt werden… möchten wir euch hier einmal das Team hinter Maras Erfolgen vorstellen. Ihre primären Tennistrainer, Koordinationstrainer, Konditionstrainer, Physiotherapeuten, Materialsponsoren, sowie PR- und Medienberater / Trainer.

Carlos Tarantino

Seit 2000 international erfolgreicher Tennis-Cheftrainer beim UTHC. Ehemaliger Tennisprofi (Wimbledon, French-Open, Italian-Open… etc.)

Dante Magnoni

Seit 2017 zweiter Profitrainer beim UTHC. Ehemaliger Coach der 17. fachen Grand-Slam Siegerin Jana Novotná.

Jasmin Wöhr

Bundestrainerin / Nationalmannschaft. Arbeitet eng mit Carlos Tarantino und Myriam Färber beim UTHC in Usingen zusammen.

Myriam Färber

Kondition- und Koordinationstraining

Dirk Rabis

PR-Berater und TV-Moderator. Schnittstelle zu Presse, TV und Medien. Zudem 1. Vorsitzender des UTHC.

Nicole und Michael Guth

Eltern und wirkliche Organisationstalente

Melanie Zöller

Physiotherapeutin, Heilpraktikerin

MASATO SUGITA

Betreuer von YONEX, Materialausrüster

Weitere Informationen,

Fotos von Ihrem Training und mehr stehen auf unsrer Fanpage für Mara Guth bereit.

In gewisser Weise ist Mara ohnehin ein Gegenmodell zu vielen anderen Spielerinnen. Sehr viel ist vor Ort, einschließlich der Schule, wo sie ganz normal hingeht, wenn sie da ist. Alles ist familiär, überschaubar und freundschaftlich.

Und doch steht auf der anderen Seite hartes Training, sind es hohe körperliche und mentale Anforderungen und gibt es eine zeitliche Belastung, die in der Woche immer deutlich über 60 Stunden liegt.

Das ist Leistungssport und steht auch für den Leistungssport in jeder anderen Sportart. Umso schöner ist es, wenn sich der Aufwand lohnt, man verletzungsfrei bleibt und seine Ziele erreichen kann.

Bericht und Foto zur Veröffentlichung eingereicht von Michael Guth (Vater von Mara und Jugendwart des UTHC)

Share This